VOLL DAS LEBEN

EGO-Trip und Herzensliebe

 

Mein Name ist Heidrun Förstner-Henn. 1940 wurde ich in Olmütz/CSFR unehelich geboren. Ich erlebe mit 5 Jahren - nach dem Ausweisungsbefehl der Tschechen an die Sudetendeutschen - die Flucht über Österreich nach Deutschland mitten durch die schießenden Partisanen. Mit Mutter und Großmutter bin ich in Flüchtlingslagern, dann in Frankfurt am Main, wo die neue Existenzgründung erfolgt Ich absolviere 2 katholische Klosterinternate, mache das Abitur, will Germanistik studieren, der Stiefvater lehnt ab.

Es folgen viele bunte LEBENS -Stationen: Eine kurze Zeit bin ich Mannequin, Fotomodell, soll in der Pariser Haute Couture Karriere machen, der Stiefvater sagt nein, aber stellt mir als Frau nach.

Naiv, weltfern, erfahre ich Vergewaltigung, Abtreibung und tiefe Verzweiflung. Dennoch gebe ich nicht auf, habe große Sehnsucht nach Liebe, Geborgenheit, Familie und bekomme eine kurze glückliche Ehe mit einem Hochschullehrer und einem gemeinsamen Sohn. Plötzlich stirbt mein Mann bei einem Verkehrsunfall, ich sitze neben ihm im Auto und sehe ihn sterben.Ich bin 27, mein Sohn 9 Monate alt.

Nun heißt es Geld verdienen, zunächst in Industrie-Büros , dann in einem Versandhaus und schließlich ziehe ich mit dem Professor meines 1. Mannes zusammen, erziehe neben meinem Sohn 2 Kinder aus der geschiedenen Ehe meines Lebensgefährten.

Ich erlebe die Universitäts-Szene, die Intrigen und Schachzüge, die politischen Spiele, die Tonbach-Gespräche in Baiersbronn, wo die Großen der Politik, die Wirtschaftsbosse der Banken und Versicherungen, sich trafen, und ich bleibe unbeeindruckt, gehe gern immer wieder in meinen Alltag zurück.

17 Jahre bleiben wir 5 Mitglieder dieser Patchworkfamilie zusammen, bis mein 2. Mann an Magenkrebs im Endstadium stirbt. Nun habe ich beide Männer sterben sehen, den 1. unerwartet und schnell, den 2. langsam und qualvoll.

Es gibt weitere dramatische Szenen in meinem Leben, aber schließlich, mit 56 Jahren, erkenne ich endlich den Sinn des Lebens in Jesus Christus. Von da an geht's bergauf: Ich lasse mich im Jordan taufen, auf Seminaren erfahre ich tiefe Heilung meiner schweren inneren Verletzungen. Ich arbeite 7 Jahre in der Karlsruher Ökumene, leite 5 Jahre einen Hauskreis.2004 ziehe ich nach Neustadt an der Weinstraße um, leite auch hier einen Hauskreis und bekomme plötzlich Brustkrebs mit 2 Operationen, Chemotherapie und Bestrahlungen,2 Jahre hintereinander. Ich darf in dieser Zeit 10 Menschen zu Jesus Christus führen.Jetzt weiß ich und handle danach: Das DU ist wichtiger als das ICH! Alle meine Lebenserfahrungen haben mich eines gelehrt: Das DU ist wichtiger als das ICH!

Portrait.jpg

 

Postweg

Kurpfalzstrasse 73
D-67435 Neustadt an der Weinstrasse

 

Telefon

Telefon :  06321 - 489272
e-mail : heidrun@foerstner-henn.de